Dienstag, 23. September 2014

Komposition eines Capsule Wardrobes

Heute brauchen wir den Zettel mit den Farben, dem Stil und den Kleidungskombinationen. Denn wir kommen zum Kernstück: wie setze ich jetzt meinen Capsule Wardrobe am besten zusammen?

Dann zückt mal den Zettel, auf dem ihr euch eure Farben, die Stiladjektive und eure liebsten Kleidungskombinationen notiert habt.


Zur Erinnerung, bei mir sieht das so aus (oder ihr geht einfach direkt weiter zu Los geht´s!):


Farben:

Hauptfarben: Dunkelblau, Dunkelrot, Schwarz, gedecktes Mittelblau.
Neutrale Farben: Weiß, Mittelgrau
Akzentfarben: Zitronengelb, Bordeaux, Petrol, Waldgrün, Schokoladenbraun

Stiladjektive:

kompetent, lässig, zeitlos, geradlinig, sportlich, natürlich, (elegant).

Kleidungskombinationen:

Standardkombination:
normalweite Hose (Stoff/Jeans) + engeres Shirt (kurzarm/langarm) + Jacke (Blazer/Strickjacke) + flache Schuhe (Sneakers)

Weitere Alltags-Kombinationen:

normalweite Hose + engeres T-Shirt + weiterer Pullover (Sweater oder dicker Strick) + flache Schuhe
normalweite Hose + engerer Feinstrickpullover + flache Schuhe
Rock (knielang oder ganz lang, A-Form) + engeres T-Shirt + Strickjacke + flachere Schuhe
Rock + engerer Feinstrickpullover + flachere Schuhe
Kleid + Strumpfhose/Leggins + Strickjacke + flachere Schuhe

Arbeits-Kombinationen:

normalweite Hose + Hemdbluse + Jacke + elegantere Schuhe (Heels/Ballerinas)
Rock (knielang oder ganz lang, A-Form) + engeres Shirt + Jacke + elegantere Schuhe (Hehls/ Ballerinas)
Kleid + Strumpfhose/Leggins + Jacke + elegantere Schuhe


Los geht´s!

Als nächstes habe ich dann ganz konkret überlegt, was ich für meinen Capsule Wardrobe brauche. 

Besonders die Kleidungsstücke eurer Standardkombination haben dabei eine große Bedeutung! Denkt auch daran, dass diese auch mal in der Wäsche sind und seid deswegen nicht sparsam. Als Faustregel: es sollten bei Kleidungsstücken, die direkt auf der Haut getragen werden mindestens vier Exemplare im Capsule Wardrobe sein, an Oberteilen eher mehr.


Ich benötige in meinem Capsule Wardrobe insbesondere Hosen, da ich Kleider und Röcke eher selten trage. Aber da ich das ändern möchte, nehme ich doch jeweils zwei Stück in meinen Wardrobe auf und hoffe, so gezwungen zu werden, sie auch zu tragen.


Neben Hosen brauche ich vor allem T-Shirts und Tops (im Sommer) und Longsleeves (im Winter). Jacken brauche ich nicht ganz so viele, aber doch genug zum Wechseln und für verschiedene Anlässe. Denkt auch daran genügend Schuhe zum Wechseln und für verschiedene Gelegenheiten mit in euren Capsule Wardrobe einzupacken. (Ok, ich glaube, ich habe mich soeben als Frau ohne Schuhtick geoutet, kann das sein?)


Jetzt geht es ganz konkret an die Planung. Ich bin ein großer Listenfreak und habe mir deshalb eine Liste mit 33 Punkten geschrieben. Diese habe ich dann ausgefüllt. 
Und hier noch einmal ganz deutlich: was jetzt folgt ist MEINE Liste. Höchstwahrscheinlich habt ihr aber ganz andere Vorlieben. Deshalb ist es so wichtig, dass ihr von euren Kleidungskombinationen ausgeht und diese dann in die Anzahl der benötigten Kleidungsstücke herunterbrecht.

Mein erster grober Ansatz für den Capsule Wardrobe sieht so aus: 

Außenjacke, Handtasche, Sonnenbrille, 4 Paar Schuhe (ich bin da genügsam), 6x Hose, 9x T-Shirt/Tops, 2x Bluse, 2x Jacke, 2x Röcke, 2x Kleider, 3x Pullover.

Und mit dieser Liste bin ich zu meinem Kleiderschrank gegangen, habe alle meine Kleidung, auch den Mal sehen-Stapel, herausgeholt und auf dem Boden ausgebreitet (vorher mal kurz saugen ist sehr hilfreich und eventuelle Kinder aus dem Schlafzimmer verbannen). Und dann habe ich angefangen meinen Capsule Wardrobe zusammenzustellen. 

Berücksichtigt dabei unbedingt eure Farbauswahl, dass macht das Kombinieren später viel leichter. Wenn ihr feststellt, dass ihr irgendwo eine Lücke habt, dann notiert diese. Diese Lücke darf durch Shoppen (oder Nähen) ergänzt werden. Oder auch, wenn ihr jetzt bei dieser Gelegenheit fest stellt, dass ein Basic-Teil wirklich nicht mehr schön aussieht und eigentlich ersetzt werden sollte.


Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass ich zu viele dunkle Sachen habe. Ich muss unbedingt ein paar neutrale (weiße und mittelgraue) T-Shirts ergänzen und eine weiße Strickjacke fehlt mir auch noch.


Ist euer Capsule Wardrobe für den nächsten Jahresabschnitt fertig? Dann in den Schrank damit und vergesst nicht, die restlichen Kleidungsstücke so wegzuräumen, dass Schummeln nicht gar zu einfach wird. Oder ihr nach einer Weile nicht mehr wisst, was jetzt genau zu eurem Capsule Wardrobe gehört hat, weil alles durcheinander geraten ist. 

Deshalb ist es ratsam, die Sachen für den Capsule Wardrobe gemeinsam an einer prominenten Stelle eures Kleiderschrankes unterzubringen. Also da, wo ihr leicht rankommt und für gewöhnlich als erstes hingreift.

Ich glaube, ich habe es vorher auch schon erwähnt: wenn die Kleidung, die ihr am Alltag tragt, sich zu sehr von eurer Arbeitskleidung unterscheidet, dann kann es ganz geschickt sein auch einen speziellen, eventuell etwas kleineren, Capsule Wardrobe exklusiv für die Arbeitskleidung zu erstellen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen